Geld verdienen mit WordPress

Geld verdienen mit Wordpress Kurs

Geld verdienen mit WordPress - machen Sie auch schon mit?

Egal ob im Haupt- oder Nebenerwerb: Immer mehr Leute verdienen Geld mit WordPress.
Wie das geht und was WordPress ist erfahren Sie hier.

Geld verdienen 4.0

Sie stellen Produkte her oder sind Sie Händler? Sind Sie Fitness-Trainer, Coach, Steuerberater oder Handwerker? Dann sollten Sie über eine eigene Website zur Präsentation Ihrer Produkte oder Dienstleistungen nachdenken. 

Produkte einfach verkaufen

Wenn Sie Ihre Produkte online verkaufen wollen, können Sie auf einer WordPress-Website Ihren eigenen Online-Shop integrieren. Mit vergleichsweise wenig Aufwand können Sie digitale Produkte anbieten: Wie wäre es mit Video-Kursen, PDF-Dateien oder Tutorials? 
Viele Bereiche sind denkbar, wenn Sie Probleme für Ihre Zielgruppe lösen: Tutorials für die Bedienung von Software, Anleitungen für die Reparatur von PCs, Hörbücher zur Persönlichkeitsentwicklung, Backanleitungen, Online-Kurse und vieles mehr.

Geld verdienen mit Affiliate-Links

Wenn Sie z. B. als Blogger mit Ihrer Website über eine höhere Reichweite verfügen, können Sie mit sogenannten Affiliate-Links Geld verdienen. Bekannt ist z. B. das Amazon-Partnerprogramm: Nach der Anmeldung bewerben Sie Produkte durch Verlinkungen auf Ihrer Website. Sie werden mit einer Provision beteiligt, wenn ein Produkt gekauft wird.

Sind Sie Influencer?

Eine weitere Möglichkeit sind Produktplatzierungen als „Influencer“. Als geschätzter Experte stellen Sie in Ihren Beiträgen passende Produkte vor. Durch Vereinbarungen mit den werbenden Firmen erhalten Sie eine Vergütung.
Für lukrative Verträge müssen Sie allerdings über eine gewisse Reichweite verfügen.

Was ist WordPress?

Früher wurden Webseiten mit HTML programmiert. Struktur und Inhalt der Webseiten waren miteinander verknüpft. Wurde der Inhalt geändert, musste auch in die Struktur und den „Code“ der Webseite eingegriffen werden.
WordPress ist ein Content-Management-System, das Inhalt und Struktur voneinander trennt. So können Sie Inhalte einfach anpassen, ohne in die Struktur abtauchen zu müssen. WordPress zeichnet sich vor allem durch die nutzerfreundliche Bedienung aus. Mittlerweile wird, laut WordPress.com, bereits jede dritte Website mit WordPress erstellt.

Warum WordPress?

Der größte Vorteil ist die schnelle Einarbeitung, da Sie keine Programmierkenntnisse benötigen. Eine einfache Website haben Sie in wenigen Stunden aufgebaut. Es gibt zwei Varianten: .com und .org. Beide sind grundsätzlich kostenfrei. Bei der .com-Variante fallen Kosten nur bei der Wahl anderer Domains wie z. B. „.ch“ an. Bei der .org-Version benötigen Sie einen Provider, der eine WordPress-Installation anbietet.
Durch die hohe Verbreitung gibt es viele Zusatzmodule (sogenannte Plug-ins) und schicke Designs. Auch etliche Webdesigner und nebenberufliche Webdesign-Freelancer arbeiten mit WordPress; so finden Sie leicht Unterstützung in Ihrer Region. 
Ihre Inhalte können Sie nach kurzer Einarbeitung schnell und einfach selbst anpassen und aktualisieren.

Legen Sie los

Starten Sie in die Online-Welt und verdienen Sie Geld mit Ihrer eigenen WordPress-Website. Wenn Sie wenig Geld, dafür etwas Zeit zur Verfügung haben, können Sie Ihre Website mit WordPress selbst erstellen. Für Erweiterungen, wie z. B. einem Online-Shop, werden eventuell kostenpflichtige Zusatzmodule benötigt. Natürlich können Sie sich graue Haare, Schweiß und Tränen auch sparen und gleich professionelle Webdesigner beauftragen. Sobald die Struktur Ihrer Website steht, können Sie Änderungen oder Aktualisierungen der Inhalte mit wenig Zeitaufwand selbst vornehmen.

Empfohlene Beiträge